Neues Schild und weitere Massnahmen für den Fussweg beim Spielplatz

 

Vor rund zwei Jahren wurde den Velofahrern die Durchfahrt auf dem Fussweg zwischen der Brechbühlerstrasse und der Ostermundigenstrasse gestattet.

Schon im Beschwerdeverfahren betreffend die Zulassung der Velos war es Quartierbewohnern ein Anliegen, dass die neue Regelung nicht zu Lasten der schwächeren Fussgänger geht. Mit Kinderwagen, Rollator und Rollstuhl ist man auf den Fussweg angewiesen. Für sämtliche Quartierbewohner muss der Fussweg sicher sein.

Die bereits heute gültige Verkehrsordnung sieht den Vortritt der Fussgänger explizit vor. Velofahrer müssen Rücksicht nehmen, ihr Tempo anpassen und den Fussgängern den Vortritt lassen.

Trotz der gültigen Regelung kam es in der Vergangenheit jedoch zu Konfliktsituationen und Unfällen. Velofahrer nahmen nicht genügend Rücksicht, fuhren zu schnell und missachteten den Vortritt der Fussgänger.

Um das Problem anzupacken, fand am 1. Juni 2021 zwischen dem Tiefbauamt, der Verkehrsplanung und der IGSO Verkehrsgruppe eine Begehung des Fusswegs statt. Es wurde vereinbart, dass die Signalisation verdeutlicht wird. Dies wird mit dem Zusatz «Velo im Schritttempo gestattet» geschehen. Ausserdem wird die Hecke verkürzt und tiefer geschnitten, damit die Situation in der Kurve übersichtlicher wird. Eine Verbreiterung des Verbindungswegs wurde ebenfalls ins Auge gefasst. Sie wird Thema des Spielplatzprojekts sein. Nicht zuletzt werden die Schulleitung und der Verkehrspolizist erneut gebeten, den Vortritt der Fussgänger mit den Schülern im Verkehrskundeunterricht zu behandeln.

Die Verkehrsgruppe hat damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Verbindungswegs geleistet. Über die weiteren Schritte werden wir wieder orientieren. Wir zählen auf die Unterstützung aller Quartierbewohner für mehr gegenseitige Rücksichtnahme und Vorsicht.

schoenberg-ost.ch

Kontaktieren Sie uns

Gerne beantworten wir die Mails innerhalb einer Woche.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?